Wie alles begann



Das Thema Gründung einer Jugendfeuerwehr im Stadtgebiet Haren kam das erste mal 1984 in einer Feuerwehrausschußsitzung vom damalige Stadtdirektor Kley zur Sprache. Dann war es soweit. Im Herbst 1985 konnte der Ortsbrandmeister Hermann Gerdes nach langen Diskussionen und intensiver Vorbereitung die Gründung der Jugendfeuerwehr Rütenbrock melden.
Nach ein paar Probemonaten fand am 24.02.1986 im Saal Büter die offizielle Gründung der Jugendfeuerwehr Rütenbrock statt.
15 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 15 Jahren waren mit Begeisterung dabei und wurden seit dem durch ihre Betreuer unter Leitung des Jugendfeuerwehrwartes Bernd Schulte mit all den Dingen vertraut gemacht, die ein Feuerwehrmann wissen muß.
Seit Herbst 1993 gehören auch Mädchen der Jugendfeuerwehr an, von denen bis heute 7 in den aktiven Dienst übernommen wurden.
Die Jugendfeuerwehr Rütenbrock hat heute 27 Mitglieder, 16 Jungen und 11 Mädchen.
In die Jugendfeuerwehr Rütenbrock kann man mit 10 Jahren eintreten und wird mit 18 Jahren in den aktiven Dienst übernommen

Was bedeutet Jugendfeuerwehrdienst?



In dem Jugendfeuerwehrdienst lernen die Jugendlichen alles über die Ausrüstung des einzelnen Feuerwehrmannes, die Fahrzeuge bis hin zum Brandeinsatz, der allerdings nur im "Trockenen" durchgespielt wird.
Auf dem Dienstplan stehen aber auch Spiel, Sport, z.B. Üben für unser jährliches Völkerballtunier, und andere Aktivitäten, wie Besichtigung der Berufsfeuerwehr in Osnabrück, Besichtigung der Polizeistation in Haren oder unsere Weihnachtsfeier.
Das die Jugendfeuerwehr aber nicht nur dem Vergnügen dient, zeigt das intensive Üben feuerwehrtechnischer Abläufe und Lernen von Feuerwehrwissen. Hier werden die Jugendlichen auf die auf Kreis- und Bezirksebene stattfindenden Wettkämpfe vorbereitet. Unter den kritischen Augen erfahrener Feuerwehrmänner müssen die Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen.
An erster Stelle dieser Wettkämpfe steht die Prüfung zur Ablegung der Leistungsspange. Um hier die nötige Punktzahl zu erreichen, muß sich die 9 Mann starke Gruppe gewaltig anstrengen, neben viel Wissen und Können auch einige sportliche Disziplinen absolvieren. Der Lohn hierfür ist die Aushändigung der Leistungsspange, die die Jugendlichen nicht nur an ihrer Jugendfeuerwehruniform tragen, sonder auf die sie auch noch im aktiven Dienst Stolz sind.

Jugendfeuerwehr auf Kreisebene



Der freundschaftliche Kontakt zu den anderen Jugendfeuerwehren ist für alle sehr wichtig. Es finden kleinere Veranstaltungen im Schwimmbad, beim Kegeln oder beim Grillen statt. Der Höhepunkt dieser Treffs in jedem Jahr ist aber sicherlich das Zeltlager. Bei Lagerspielen, Besichtigungen, Ausflügen oder am Lagerfeuer nutzen nicht nur die Jugendlichen die Möglichkeit mit den anderen Jugendfeuerwehren Freundschaften zu schließen.
Es wird im Zeltlager auch nicht nur gefaulenzt, denn es geht auch darum bei den Lagerspielen viele Punkte zu erreichen.
Aus der Jugendfeuerwehr werden fast jedes Jahr Mitglieder in den aktiven Dienst der Rütenbrocker Feuerwehr übernommen, um dann ihren freiwilligen Dienst nach dem Motto "Gott zur Ehr, dem Nächsten zu Wehr" zu verrichten.